Es gibt Ereignisse im Leben, auf die wir zunächst keinen Einfluss haben: Umstände, die uns verzweifeln lassen, ein Zustand, der häufig lähmend wirkt. Anhand unterschiedlicher, auch kreativer Methoden, gehen wir gemeinsam auf Spurensuche, wie es uns persönlich gut gelingen kann, mit den Folgen dieser krisenhaften Situationen umzugehen. Entdecken Sie neue Möglichkeiten und innere Kräfte.
Denn wir sind nicht machtlos. Unsere Macht liegt in unserem Geist, unserer Haltung und in unserer Seele - in der Entscheidung, wie wir reagieren wollen. Dabei hilft es, uns unsere Stärken bewusst zu machen. Wie haben wir es bisher geschafft, schwierige Situationen zu bewältigen? Welche Talente schlummern in uns? Was hilft uns, kraftvoll in der Welt zu sein?
Wir schauen auch auf die Frage, wie man sich in schwierigen Situationen behaupten kann. Was hilft, eigene Grenzen wahrzunehmen und zu schützen?
Nur wer seine Grenzen kennt, kann diese nach außen schützen. Grenzen sind notwendig für ein Miteinander und erleichtern unser Leben, gerade auch für uns Menschen mit Behinderung/chronischer Erkrankung.

Wir laden Sie ein auf eine Reise zu Ihren Stärken. Gestalten Sie Ihre persönliche Zukunft freudvoll. Entdecken Sie die Magie des Neuanfangs!

Der Workshop findet statt am Samstag, 28.11.200 in der Begegnungsstätte Pohlmanstrasse 13 in Köln – Niehl
Zeit: 10.30 – 16:30 Uhr

Bitte melden Sie sich bis zum 1. November an und geben Sie Bescheid, wenn Sie einen Unterstützungsbedarf haben - anmeldung@ksl-koeln.de.
Bei einer drastischen Verschlechterung des Infektionsgeschehens, werden wir das Seminar Online anbieten.

In Zeiten des aktuellen Infektionsgeschehens orientieren wir uns selbstverständlich an den aktuellen Schutzvorschriften und Hygieneverordnungen. 

Referentinnen:
Martina Bünger, Diplom Sozialwissenschaftlerin, Systemischer Coach, WenDo Trainerin, Empowermenttrainerin
Ellen Romberg-Hoffmann, Diplom-Sozialarbeiterin, systemische Beraterin DGSF, Referentin f. Gewaltprävention

  • .

Veranstalter

KSL Köln