Gewaltschutzkonzepte umsetzen - einsetzen - mit Leben füllen. Wie kann das gehen?  

 

Mit der Erstellung eines Konzeptes zum Gewaltschutz allein ist noch kein Schutz vor Gewalt sichergestellt. Dem Gewaltschutz auf dem Papier muss Leben eingehaucht werden. Dabei stellen sich viele Fragen, wie die Umsetzung des Konzeptes in der Praxis und im Alltag gelingen kann. Wie werden die Mitarbeitenden einbezogen und mitgenommen? Woher kommt eine entsprechende Haltung? Wo gibt es bereits positive Praxisbeispiele? Wie werden Menschen mit Behinderung in die Umsetzung des Gewaltschutzkonzeptes einbezogen? Wie sichere ich eine nachhaltige Wirksamkeit meines Konzeptes?

 

Um diesen und anderen Fragen nachzugehen, veranstaltet das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Detmold (KSL-OWL) im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Gemeinsam gegen Gewalt. Grenzen überwinden statt überschreiten“ einen Workshop zur Umsetzung von Gewaltschutzkonzepten. Für die Veranstaltung konnte Stefan Freck (Coach, Supervisor, Gewaltprävention + Fallberatung) gewonnen werden, der sich bereits intensiv und umfassend mit dem Thema auseinandergesetzt hat.

 

Der Workshop findet am 22. September 2022

von 10:00 – 14:00 Uhr

als Präsenzveranstaltung

im Gartensaal der Neuen Schmiede, Handwerkerstr. 7 in 33617 Bielefeld statt.

 

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Bitte beachten Sie daher, dass sich die Veranstaltung inhaltlich vor allem an Teilnehmer*innen richtet, die mit der Umsetzung von Gewaltschutzkonzepten beschäftigt sind oder die als Nutzer*innen hiervon unmittelbar betroffen sind.

Bitte geben Sie uns aus organisatorischen Gründen bei der Anmeldung auch Bescheid, ob sie Gebärden- oder Schriftdolmetschung benötigen.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 14.09.2022 unter: Mail: anmeldung@ksl-owl.de  |  Telefon: 0521/32933576

 

 

Gemeinsam gegen Gewalt. Grenzen überwinden statt überschreiten

 

Gemeinsam gegen Gewalt. Grenzen überwinden statt überschreiten
Gemeinsam gegen Gewalt. Grenzen überwinden statt überschreiten