Konfettischnipsel
Konfettischnipsel

MAD PRIDE Parade 2019 in Köln

10. Juni 2019 - Aufstellung: 13 Uhr - Neptunbad, Köln-Ehrenfeld

Ihr seid ALLE herzlich eingeladen, die MAD PRIDE 2019 mit uns zu feiern – jedes Jahr versammeln sich Krummbeine, Psychiatrieerfahrene genauso wie Rolli-Fahrer*innen, die den Wahnsinn einmal im Jahr so richtig lustvoll wach küssen wollen.

Viele meinen, unser Alltag wäre leidvoll oder erleben uns als irritierend wenn wir so sind wie wir sind. Doch das ist IHR Problem, nicht unseres. Wir leben, fühlen und denken, verlieben uns, haben Beziehungen oder bekommen Kinder. Wir essen, schlafen, gehen zum Doc, manche arbeiten, genießen - und bei der Mad Pride feiern wir UNSER Leben.

Wir gehen zusammen mit Plakaten, Fahnen und viel Musik nach Odonien zur Abschlusskundgebung der Mad Pride. Mit den verschiedensten Künstler*innen feiern hier alle zusammen.

MAD-PRIDE-Flyer

Gruppenfoto der Mitarbeiter des KSL Detmold mit Herrn André Kuper
Gruppenfoto der Mitarbeiter des KSL Detmold mit Herrn André Kuper

Zu Gast: NRW-Landtagspräsident André Kuper

Am 4. Februar folgte André Kuper unserer Einladung ins Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Detmold. Unseren intensiven Austausch fasste Herr Kuper anschließend sehr treffend in seinem Internet-Blog zusammen:

"Das Land Nordrhein-Westfalen hat Anfang 2016 sechs dieser Kompetenzzentren eingerichtet, um die Lebensbedingungen behinderter Menschen in unserem Bundesland zu verbessern. Sie sind zugleich ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der UN. Das Kompetenzzentrum für den Regierungsbezirk Detmold mit Sitz in Bielefeld ist die Anlaufstelle für alle Belange behinderter Menschen in Ostwestfalen-Lippe. Gerne lasse ich mir erklären, wie die Zusammenarbeit mit und die Förderung von Selbsthilfe- und Selbstvertretungsorganisationen, Behindertenbeiräten und -beauftragten funktioniert und vor welchen Herausforderungen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen. Der Besuch festigt meinen Eindruck, dass noch viele Anstrengungen unternommen werden müssen, bis das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung auf allen Ebenen unserer Gesellschaft uneingeschränkt und gleichberechtigt funktioniert. Auch wir Politiker müssen bessere Rahmenbedingungen schaffen und mit gutem Beispiel vorangehen." (vgl. https://andre-kuper.de)

Wir bedanken uns für den Besuch und das Interesse an unserer Arbeit und bleiben in Kontakt.

Demonstrationszug für Inklusion
Demonstrationszug für Inklusion

Aktionswoche zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung in Gütersloh

Das Aktionsbündnis Gütersloh begeht in diesem Jahr den Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung zum 10. Mal. Unter dem Motto: "Ich, Du, Wir - 10 Jahre Aktionsbündnis Gütersloh" findet vom 29.04. - 03.05.2019 eine Aktionswoche mit 10 verschiedenen Aktionen statt.

Sitzplätze in einem Bus
Sitzplätze in einem Bus

Sicher unterwegs mit Bus und StadtBahn

Vortrag zum Thema "Sicher unterwegs mit Bus und Stadtbahn" am 1. Juli 2019 im Café3b.

Vortrag: "Überblick über die Leistungen zur Pflegeversicherung"

Vortrag zu den Leistungen der Pflegeversicherung im Café3b am 27. Juni 2019.

Vortrag für Frauen am 13.5.2019

Das KSL lädt gemeinsam mit dem Café3b alle interessierten Frauen zu folgendem Vortrag ein:

„Wie schütze ich mich, wenn mir jemand zu nahe kommt? Meine Rechte beim Miteinander am Arbeitsplatz“ – eine Veranstaltung für Frauen.

Vortrag zu Alltagshilfen

Vortrag am 1. April 2019

„Alltagshilfen – nützliche Gegenstände für Menschen mit Einschränkungen“ Themen: Essen und Trinken; Greifhilfen; Ankleidehilfen und praktische Helfer

Referentin:
Petra Tödheide (Ergotherapeutin und Reha-Beraterin nach MPG, Sanitätshaus PVM)

Vortrag zum Bundesteilhabegesetz am 18.03.2019

Ulrike Häcker, Mitarbeiterin im Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben, hält einen Vortrag zum Bundesteilhabegesetz im Café3b.

Stuhlkreis
Stuhlkreis

2. Netzwerktreffen der EuTB-Berater*innen OWL

Das zweite Netzwerktreffen der EuTB-Berater*innen fand am 11.12.2018 in den Räumlichkeiten des KSL in Bielefeld statt. Im Fokus standen dabei der Austausch über die ersten Monate der Beratungstätigkeit und der Netzwerkarbeit sowie die kollegiale Beratung zu komplexen Fragestellungen.

bunte Fussabdrücke zur Veranschaulichung unterschiedlichen Wege
bunte Fussabdrücke zur Veranschaulichung unterschiedlichen Wege
bunte Fussabdrücke zur Veranschaulichung unterschiedlichen Wege
bunte Fussabdrücke zur Veranschaulichung unterschiedlichen Wege
Plakat als Übersicht der verschiedenen Wege
Plakat als Übersicht der verschiedenen Wege

"Ich entscheide selbst"- Empowerment für Schülerinnen und Schüler

Nach dem Einführungsworkshop im September folgte am 12.12.2018 der zweite Workshop für eine Gruppe von Schülerinnen der Schule am Niedermühlenhof in Bielefeld. Diesmal stand die Arbeit an einem konkreten Fallbeispiel zum Thema Berufsfindung auf der Agenda.

Ziel der Empowerment-Workshops ist es zum einen, die Schülerinnen darin zu bestärken, ihre Interessen möglichst eigenmächtig und selbstbestimmt zu vertreten, aber auch zum anderen Informationen über Unterstützungsangebote zu vermitteln.