Großes Fragezeichen
Großes Fragezeichen

Bundesteilhabegesetz trifft Pflegestärkungsgesetz

Am 13.06.2018 hält Ulrike Häcker vom KSL OWL im Rahmen eines Workshops für Pflegeberaterinnen und -Berater einen Vortrag zum Thema "Schnittstelle Eingliederungshilfe und Pflege unter Berücksichtigung des BTHG". Der Workshop wird organisiert von KoNAP, dem Kompetenznetzwerk Angehörigenunterstützung und Pflegeberatung NRW.

eine Gruppe von Spielfiguren; eine steht abseits
eine Gruppe von Spielfiguren; eine steht abseits

Das Bundesteilhabegesetz - Was ändert sich bei der Teilhabe am Arbeitsleben?

Am 29.05.2018 trafen sich im Rahmen der kommunalen Inklusionsplanung in Paderborn die Mitglieder der AG "Arbeit, Ausbildung und Beschäftigung" zum Seminar. Gemeinsam mit Vertretern der Integrationsfachdienste und anderen Personen, die Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz begleiten und unterstützen, bildeten Sie sich fort, zum Thema "Änderungen bei der Teilhabe am Arbeitsleben durch das BTHG". Durchgeführt wurde das Seminar von Ulrike Häcker vom KSL Detmold.

Gruppenfoto Besuch der EU Kommision in Essen
Gruppenfoto Besuch der EU Kommision in Essen

Die EU Kommission zu Besuch

"Stefanie El Miri von der Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration der Europäischen Kommission ... zeigte sich am Ende der Veranstaltung von den vorgestellten Aktivitäten - wörtlich - „schwer beeindruckt“.

Protestmarsch Bielefeld
Protestmarsch Bielefeld

Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Das KSL Detmold beteiligte sich in den letzten Wochen an vielen Aktionen rund um den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

 

Der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung wurde 1992 von den Interessenvertretungen Selbstbestimmt Leben (ISL) ins Leben gerufen und findet jährlich am 5. Mai statt. Der Protesttag soll dazu dienen, auf die Situation von Menschen mit Behinderung aufmerksam zu machen und sich dafür einzusetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können.

Das KSL Detmold war sowohl an der Organisation als auch an der Durchführung der Aktionen in Bielefeld, Minden, Herford, Paderborn, Brakel und Gütersloh beteiligt.

Gruppenfoto mit den Teilnehmenden des 2. Treffens der Behindertenbeiräte OWL
Gruppenfoto mit den Teilnehmenden des 2. Treffens der Behindertenbeiräte OWL

Zweites Treffen der ostwestfälischen Behindertenbeauftragten mit Claudia Middendorf

Am 10. April hat das zweite Treffen der ostwestfälischen Behindertenbeiräte in Bielefeld stattgefunden. Zu Gast war die Landesbehindertenbeauftragte Claudia Middendorf, die über Aufgaben und Ziele in ihrem Amt berichtete und sich viel Zeit nahm, um mit den 16 Beiratsvertreter*innen und den Mitarbeiter*innen des Kompetenzzentrums über die verschiedensten Problemlagen von Menschen mit Behinderung zu diskutieren. Hierbei wurde fast kein Thema ausgelassen: Gesundheitsversorgung, Politische Partizipationsmöglichkeiten, schulische Inklusion, die "ergänzende, unabhängige Teilhabeberatung (EuTB)" sowie Arbeit und Beschäftigung. Nach dreistündigem, konstruktiven und engagierten Austausch endete ein für alle Beteiligten informativer Abend, der in nicht allzu ferner Zukunft unbedingt wiederholt werden sollte.

Das Persönliche Budget

Vortrag von Mesut Can, Mitarbeiter des KSL OWL, zu den Möglichkeiten des Persönlichen Budgets in Höxter.

16.04.2018 - 17:00 Uhr

Historisches Rathaus, Weserstrasse 11 in Höxter

Das Bundesteilhabegesetz - Was ändert sich für mich in 2018 ?

Vortrag und Fragerunde mit Ulrike Häcker (Sozialjuristin) am Montag, den 9.4.2018 um 17 Uhr in Bielefeld

Das Bundesteilhabegesetz geht 2018 einen Schritt weiter. Die nächsten Änderungen werden umgesetzt. Was bedeutet das für Menschen mit Behinderung?

Konfetti-Schipsel
Konfetti-Schipsel

MAD PRIDE Parade 2018 in Köln

Barrieren auf den Schrottplatz!
Schubladen in den Müll!
Diagnosen zu Seifenblasen!
→ MAD PRIDE (21. Mai)

Küsst den Wahnsinn wach, liebt Krummbeine und Spasmen – Rollt, humpelt, tastet euch vor!
Feiert mit uns Die MAD Pride 2018 in Köln!

Viele erleben uns als irritierend, wenn wir sind, wie wir sind. Viele meinen, unser Alltag wäre leidvoll. Doch das ist ihr Problem, nicht unseres. Wir erleben uns lustvoll und zugewandt, verlieben uns, haben Beziehungen und bekommen Kinder. Wir essen, schlafen, lernen, arbeiten, genießen, flanieren und bei der Mad Pride feiern wir unser Leben.

Deshalb: Trau dich zu fordern, was du brauchst! Zeige deine Sehnsüchte, dein Begehren, deine Freude, deine Lust!
Alle sind eingeladen, sich anzuschließen.
Wir gehen zusammen, mit Transparenten, Fahnen und Musik nach Odonien zur Abschlusskundgebung der Mad Pride. Mit den verschiedensten Künstler_innen feiern hier alle zusammen das Kulturfinale von Sommerblut, dem Festival der Multipolarkultur.

Mad Pride 2018
21. Mai 2018 (Pfingstmontag) • 13 Uhr

Aufstellung:
13 Uhr S-Bahnstation Köln
Ehrenfeld, Ausgang Stammstr.
Start: 14 Uhr
Route:
Stammstr. - Phillipstr. - Venloerstr. - Ehrenfeldgürtel - Subbelrather - Landmannstr-Eichendorffstr.- Ehrenfeldgürtel - Nußbaumer Str. - Liebigstr. - Hornstr. - Odonien

Ziel & Abschlusskundgebung:
16 Uhr Odonien
Hornstr. 85, Köln Neuehrenfeld

Info:
madpride-koeln.de
sommerblut.de

PB-Mehr als Geld - Logo der Kampagne zum Persönlichen Budget
PB-Mehr als Geld - Logo der Kampagne zum Persönlichen Budget

Fachveranstaltung

zum Persönlichen Budget am 26. April 2018

Gebärde "Freunde"
Gebärde "Freunde"

Kursangebote für Gebärdensprache

Viele Volkshochschulen in Ostwestfalen-Lippe bieten Kurse in Gebärdensprache an. Sie richten sich an hörende Menschen, die Grundkenntnisse in der deutschen Gebärdensprache erlangen möchten. Das KSL hat die Angebote in einer Übersicht zusammengefasst.