Neuigkeiten in Alltags-Sprache.


Bild von Politiker Michael Sprink, SPD

Barrierefreiheit, schulische Inklusion, politische Partizipation in NRW

...dazu haben wir die Landtagskandidat*innen in Ostwestfalen-Lippe befragt.
In regelmäßigen Abständen präsentieren wir eingegangene Antworten an dieser Stelle.

Gesetzbuch und Notizbuch

Online - Vortrag zum Behindertentestament am 28.04.2022 um 17 Uhr

Was passiert mit meinem Kind nach meinem Tod? Kann ich ihm überhaupt etwas vererben?
Jetzt kostenlos anmelden...

Ukraine Flagge

Krieg in der Ukraine - Informationen von der Lebenshilfe in Leichter Sprache

In der Ukraine ist Krieg.
Vielen Menschen macht das Angst.
Die Lebenshilfe hat darum eine Internet-Seite gemacht.
Die Seite ist in Leichter Sprache.
Dort erfahren Sie:

Was in der Ukraine passiert.
Was gegen Angst vor dem Krieg hilft.
Wie Sie helfen können.

Bild eines Jungen mit Down-Syndrom der in einer Kiste wühlt mit dem Text: "NIPT? Kommt gar nicht in die Kiste - Lieber mehr Unterstützung"

21.3. Welt-Down-Syndrom-Tag

Jährlich wird am 21.3. der Welt-Down-Syndrom-Tag begangen, der weltweit für zahlreiche Beiträge zum Thema sorgt. Wir wollen zu diesem Anlass noch einmal eine kurzen Blick auf den umstrittenen NIPT-Test und die benötigte Unterstützung für Menschen mit einem Down-Syndrom werfen.

Eine Frau mit gelber Mütze zeigt ein Schild. Darauf steht Stop war, help Ukraine.

Große Sorge um Flüchtende mit Behinderungen

Vor dem Hintergrund der Situation in der Ukraine und der zunehmenden Zahl an Flüchtenden appellieren die Behindertenbeauftragten von Bund und Ländern, die besonderen Belange von Geflüchteten mit Behinderungen in den Blick zu nehmen. In einem offiziellen Schreiben an die Bundesministerin des Auswärtigen, die Bundesministerin des Inneren und für Heimat, die Innenministerkonferenz, die Arbeits- und Sozialministerkonferenz und die Integrationsministerkonferenz führen sie aus, welche Aspekte für eine gute Unterbringung und Versorgung von Geflüchteten mit Behinderungen berücksichtigt werden sollten

gezeichnetes Bild mit Menschen vor einer Werkstatt für behinderte Menschen

Mindestlohn in der WfbM - Chance oder Risiko?

Die Forderung, den Mindestlohn auch für Beschäftigte in den Werkstätten für behinderte Menschen durchzusetzen, wird kontrovers diskutiert. Wir haben auch mal überlegt, ob das eine gute Idee sein könnte.

Ankündigungsbild der 15. OWL-Kulturkonferenz am 11.2.2022

Das KSL Detmold auf der 15. OWL-Kulturkonferenz

Im Forum IV. wollen wir uns mit spannenden Gästen erneut einer "Ästhetik der Vielen" widmen.
Man darf vermuten, dass wir hier auch über Diversität im Kulturbetrieb sprechen werden... Sprechen Sie mit!

Bild von hinten in den Veranstaltungsraum mit Teilnehmer:innen

70 Teilnehmer:innen beim Bielefelder Fachtag "Pflege mit Leistungen der Eingliederungshilfe ergänzen"

Spannende Einblicke zur potentiellen Verbesserung der Teilhabe von Senior:innen. Eine gemeinsame Veranstaltung des KSL Detmold mit dem Regionalbüro "Alter, Pflege und Demenz" OWL

Mehrere Vertreter von Beiräten an einem Tisch

Volles Haus beim 8. Netzwerktreffen der Behindertenbeiräte in OWL

15 zumeist neu gewählte Vertreter:innen der ostwestfälischen Behindertenbeiräte trafen sich am 26.10. in Bielefeld

Foto von Frau Andrea Hanisch und Nicole Lemkens vom Behindertenbeirat in Brüggen, DeinRatZählt Logo, Bildschirm mit Videologo

Brüggen bewegt sich

Die Wissensplattform DeinRatZählt beschäftigt sich aktuell mit dem Thema Beiräte und Interessenvertretungen. Wie gründet man überhaupt einen Beirat? Andrea Hanisch und Nicole Lemkens berichten in fünf Kurzvideos über ihre Erfahrungen in Brüggen. Schauen oder lesen Sie doch mal rein.