Mitarbeiter des KSL auf einer PB-Veranstaltung
Mitarbeiter des KSL auf einer PB-Veranstaltung

Tagesseminar "Persönliches Budget und Arbeitgebermodell"

Das Café 3b und das KSL Detmold laden am 24.11.2018 zu einer Tagesveranstaltung zum Thema "Persönliches Budget und Arbeitgebermodell" ein. Referentin ist Frau Daniela Herrmann von Mobile - Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V. Dortmund.

Mehrere Ausgaben der Broschüre KSL Konkret #1 nebeneinander ausgelegt
Mehrere Ausgaben der Broschüre KSL Konkret #1 nebeneinander ausgelegt

Die erste Ausgabe der KSL Schriftenreihe ist online!

KSL KONKRET #1
Das Persönliche Budget
Ein Weg zu mehr Selbstbestimmung

Direkt zum download

KSL KONKRET #1 bietet in kompakter Form einen Überblick über das Persönliche Budget. Die Broschüre enthält sowohl gesetzliche Grundlagen als auch praktische Tipps zur Antragstellung und wendet sich an alle, die mehr über das Persönliche Budget erfahren möchten.

KSL Konkret #1 enthält folgende Kapitel:

  1. Persönliches Budget – mehr als Geld
  2. Leistungsanspruch und Antragsverfahren
  3. Budgetfähige Leistungen
  4. Der Antrag auf ein Persönliches Budget
  5. Die Zielvereinbarung
  6. Das Arbeitgebermodell – Persönliche Assistenz
  7. Das trägerübergreifende Persönliche Budget
  8. Beratung zum Persönlichen Budget
  9. Anhang – Gesetzliche Grundlagen

 

Bestellung der Druckfassung: Die Broschüre selbst ist kostenfrei erhältlich.

Versandkosten: Für Zustelladressen innerhalb von NRW ist der Versand kostenfrei. 

Aufgrund der hohen Nachfrage können die Versandkosten außerhalb von Nordrhein-Westfalen leider nur in begrenztem Umfang von uns übernommen werden. Versandkostenfrei sind bis zu drei Broschüren erhältlich, ab der 4. Broschüre ist der Versand kostenpflichtig. Bitte senden Sie uns dazu die entsprechende Frankierung per Post zu. Die Adresse lautet wie folgt:

Koordinierungsstelle der KSL NRW
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen

Welche Paketmarke/n bzw. welche Briefmarke/n wir für Ihre Sendung benötigen, teilen wir Ihnen gerne mit. Bitte senden Sie uns zunächst eine E-Mail mit der gewünschten Anzahl und Ihrer Adresse an: info@ksl-nrw.de

 

Das Team der Koordinierungsstelle der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben

 

Räder eines Rollstuhls auf unebenem Belag
Räder eines Rollstuhls auf unebenem Belag

3. Treffen der Behindertenbeiräte OWL

Am 5. Dezember fand das dritte Treffen der Beiräte für Menschen mit Behinderung in OWL statt. Auf der Agenda stand dieses Mal das spannende Thema "Denkmalschutz vs. Barrierefreiheit".

Zu Gast war Frau Barbara Pankoke von der oberen Denkmalbehörde des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL).

gebastelte Collagen der Schülerinnen
gebastelte Collagen der Schülerinnen

Empowerment - Workshop für Schülerinnen der Schule am Niedermühlenhof

Das KSL führte in Kooperation mit dem Projekt "Mädchen sicher inklusiv" einen Workshop für eine Gruppe von Schülerinnen der Schule am Niedermühlenhof in Bielefeld durch. Der Workshop mit dem Titel: "Meine Zukunft - Selbstbestimmt" sollte die jungen Frauen für das Thema Selbstbestimmung sensibilisieren. Im Rahmen von persönlicher Zukunftsplanung sollten sie eigene Wünsche und Vorstellungen entwickeln und visualisieren. 

Ziel des Empowerment-Workshop ist es zum einen, die Schülerinnen darin zu bestärken, ihre Interessen möglichst eigenmächtig und selbstbestimmt zu vertreten, aber auch zum anderen Informationen über Unterstützungsangebote zu vermitteln.

Der Termin an der Schule am Niedermühlenhof war der Auftakt zum Pilotprojekt "Ich entscheide selbst - Empowerment für Schülerinnen und Schüler", dessen Konzeption in Kooperation mit der Schule und dem Projekt "Mädchen sicher inklusiv" evaluiert und ausgebaut wird.

Gruppenfoto der EuTB-Beraterinnen vor dem Büro des KSL-OWL
Gruppenfoto der EuTB-Beraterinnen vor dem Büro des KSL-OWL

1. Netzwerktreffen der EuTB-Berater*innen OWL

Am 5.9.2018 fand in Bielefeld das erste Netzwerktreffen der ostwestfälischen EuTB-Berater*innen statt.

Justizia als Bronzefigur
Justizia als Bronzefigur

Broschüre zum Einsatz von Einkommen und Vermögen überarbeitet

Die im letzten Jahr erstmalig erschienene Broschüre zum Einsatz von Einkommen und Vermögen und die Veränderungen durch das Bundesteilhabegesetz wurde korrigiert, erweitert und um die aktuellen Berechnungswerte für das Jahr 2018 ergänzt.

 

Logo Persönliches Budget-Mehr als Geld
Logo Persönliches Budget-Mehr als Geld

Info-Veranstaltung zum Persönlichen Budget am 26.10.2018

Persönliches Budget - Mehr als Geld!

Zur Veranstaltung zum Persönlichen Budget werden 150 Teilnehmer aus ganz OWL in Bielefeld erwartet

Die Organisatoren des Projekts
Die Organisatoren des Projekts

Erhebung barrierearmer Gastronomie jetzt auch in Paderborn

Mit einer Kick-off-Veranstaltung am 30.6. startet nun auch in Paderborn die Erhebung barrierearmer Gastronomiebetriebe. Stefanie Laufkötter von der Koordinierungsstelle für Inklusion der Stadt Paderborn wird hierbei auf die Vorerfahrungen unserer Erhebung in der Stadt Bielefeld zurückgreifen. Da in Paderborn auf die in Bielefeld von Menschen mit Behinderung erstellte Checkliste für Gastronomiebetriebe zurückgegriffen wird, können die dort erhobenen Daten dann mit den Bielefelder Ergebnissen zusammengeführt werden. Der nächste Schritt für eine ostwestfälische Gesamtübersicht ist getan.

Großes Fragezeichen
Großes Fragezeichen

Bundesteilhabegesetz trifft Pflegestärkungsgesetz

Am 13.06.2018 hält Ulrike Häcker vom KSL OWL im Rahmen eines Workshops für Pflegeberaterinnen und -Berater einen Vortrag zum Thema "Schnittstelle Eingliederungshilfe und Pflege unter Berücksichtigung des BTHG". Der Workshop wird organisiert von KoNAP, dem Kompetenznetzwerk Angehörigenunterstützung und Pflegeberatung NRW.

eine Gruppe von Spielfiguren; eine steht abseits
eine Gruppe von Spielfiguren; eine steht abseits

Das Bundesteilhabegesetz - Was ändert sich bei der Teilhabe am Arbeitsleben?

Am 29.05.2018 trafen sich im Rahmen der kommunalen Inklusionsplanung in Paderborn die Mitglieder der AG "Arbeit, Ausbildung und Beschäftigung" zum Seminar. Gemeinsam mit Vertretern der Integrationsfachdienste und anderen Personen, die Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz begleiten und unterstützen, bildeten Sie sich fort, zum Thema "Änderungen bei der Teilhabe am Arbeitsleben durch das BTHG". Durchgeführt wurde das Seminar von Ulrike Häcker vom KSL Detmold.